KARRIERE ALS BÄCKER AUCH OHNE ABITUR

Bäcker sein heißt kreativ sein.

Bist du Haupt-, Real- oder Gesamtschüler/-in? Hast du Lust auf einen sicheren Arbeitsplatz und gute Karrierechancen auch ohne Abitur? Willst du Meister in einem Handwerk mit langer Tradition und noch mehr Zukunft werden? Dann ist eine Ausbildung als Bäcker/-in genau das Richtige für dich. Seien es Brot, Brötchen, Kleingebäck oder feine Backwaren – als Helden der Nacht schaffen Bäcker/-innen die Grundlagen für ein frisches, ausgewogenes Frühstück. Freue dich auf einen kreativen, abwechslungsreichen und spannenden Beruf mit ausgezeichneten Möglichkeiten Karriere zu machen! Informiere dich jetzt über deinen künftigen Traumberuf!

Sandro, der Bäcker

WIE KRIEG' ICH DAS GEBACKEN? VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE BÄCKERLEHRE

Um eine Lehre zum/zur Bäcker/in zu beginnen, ist es am wichtigsten, dass du motiviert bist und dich auf den Beruf in der Bäckerei freust. Der Beruf als Bäcker passt zu dir, wenn du gerne mit Lebensmitteln arbeitest und auch mal mit anpacken kannst. Eine weitere Voraussetzung ist, dass dir die Arbeit im Team Spaß macht und du Wert auf Sauberkeit legst.

Für das Abwiegen von Zutaten, Umrechnen von Gewichtsangaben oder Berechnung von Mischungsverhältnissen ist es von Vorteil für deine Karriere im Bäckerhandwerk, wenn du fit im Kopfrechnen bist. Chemische Kenntnisse braucht ein/eine Bäcker/in, um Prozesse wie beispielsweise die Sauerteigreifung durch Milchsäurebakterien und Hefen zu verstehen.

AUCH OHNE ABITUR?

Grundsätzlich gilt: Jeder kann unabhängig vom Schulabschluss den Beruf des/der Bäckers/in ergreifen und eine Karriere starten. Da man später als Bäckermeister/in auch immer Unternehmer/in ist und die Möglichkeit besteht, einmal eine eigene Bäckerei zu übernehmen, ist für die Lehre mindestens ein Real- oder guter Hauptschulabschluss erwünscht.

Auch wenn du Abitur hast, kann der Beruf des Bäckers interessant für dich sein. Nach dem ganzen theoretischen Lernen in der Schule kannst du nun mal etwas „Echtes“ schaffen. Du lernst einen soliden Handwerksberuf und gleichzeitig viele wichtige Inhalte von Gärungsprozessen bis hin zur Betriebsleitung, um im Bereich der Lebensmitteltechnologie oder auch Betriebswirtschaft Karriere zu machen.

Auch Bewerber ohne Schulabschluss, die Engagement und Einsatzbereitschaft mitbringen, sind in der Bäckerei willkommen.

Nach der Meisterprüfung kannst du zum Beispiel Lehrer/in für Fachpraxis, Betriebsberater/in oder Lebensmitteltechnologe/in werden. Du kannst eine eigene Bäckerei gründen und leiten oder studieren – auch ohne Abitur!

ABSCHLUSSPRÜFUNG – STARTSCHUSS FÜR DIE KARRIERE

In der Halbzeit deiner Ausbildung zum/zur Gesellen/in, also in der Regel nach anderthalb Jahren, wird eine Zwischenprüfung durchgeführt. Diese ermittelt, auf welchem Stand der Lehre du bist. Am Ende der Ausbildungszeit findet eine Abschlussprüfung statt. Diese dauert 14 Stunden, aber keine Angst, sie besteht aus verschiedenen Teilen: einem theoretischen Teil (schriftlich und mündlich), in dem du dein Fachwissen zeigen kannst, und einem praktischen Teil, in dem du dein handwerkliches Geschick zeigen kannst. Nach der bestandenen Abschlussprüfung zum/zur Gesellen/in hast du den ersten Schritt in die Arbeitswelt der Bäcker geschafft!

Unter Umständen kann deine Ausbildungsdauer von 3 Jahren verkürzt und deine Karriere beschleunigt werden, z.B. wenn du Abitur oder berufliche Vorbildung hast, aber auch, wenn du ein besonders guter und fleißiger Lehrling bist.

Vote * Vote * Vote

Was gefällt dir am Beruf des Bäckers/der Bäckerin am besten?

EIN PRAKTIKUM IN DER BÄCKEREI?

Infos zum Praktikum

Lerne den Arbeitsalltag in einer Backstube kennen und mach ein Praktikum oder einen Ferienjob in einer Bäckerei in deiner Nähe. So erfährst du, was dich in der Ausbildung erwartet.

Wirf nicht gleich das Handtuch!

Du brauchst nicht gleich das Handtuch zu werfen, VerA hilft dir weiter! VerA steht für "Verhinderung von Abbrüchen und Stärkung von Jugendlichen in der Berufsausbildung". Zahlreiche SES-Ausbildungsleiter, Experten und erfahrene Fachkräfte stehen dir zur Seite. "SES" steht für Senior Experten Service. Sie finden mit dir zusammen Lösungen, um dich zum Lernen zu motivieren und Probleme in der Ausbildung zu bewältigen. Der Ausbildungsleiter hilft dir zum Beispiel bei der Vorbereitung auf Prüfungen oder Schwierigkeiten mit Kollegen und Vorgesetzten.

Schließlich ist es sehr schade, wenn man nach zwei Jahren seine Ausbildung ohne Abschluss abbricht. Zögere daher nicht, sondern wende dich direkt an den SES. Dann wird für dich ein passender SES-Ausbildungsbegleiter gesucht.

Hier kannst du die Ansprechpartner und Anforderungsformulare einfach im Internet abrufen

Infos über VerA