AUFGABEN EINES BÄCKERS

Täglich verschiedene Sorten Brötchen und Kleingebäck backen

Du backst täglich verschiedene Sorten Brötchen und Kleingebäck und kennst die Rezepte der Teige auswendig.

Bilder ansehen

Feine Backwaren

Ein/eine Bäcker/in stellt nicht nur herzhafte Backwaren her, sondern auch sogenannte „Feine Backwaren“ aus Blätter-, Mürbe- und Hefeteig wie zum Beispiel Hefezöpfe, Croissants oder Christstollen in der Weihnachtszeit.

Bilder ansehen

Unfallverhütung

Du erfährst in der Ausbildung alles über Arbeitsschutz und Unfallverhütung, damit du weißt, wie ein sicherer Arbeitsplatz aussehen muss.

Bilder ansehen

Unterstützung durch Maschinen

Körperlich anstrengende Aufgaben wie beispielsweise Teig mischen werden immer mehr von Maschinen übernommen.

Bilder ansehen

geregelte Abläufe

Um jeden Tag perfekte Brötchen garantieren zu können, müssen bestimmte Abläufe eingehalten werden.

Bilder ansehen

FRISCHE BRÖTCHEN FÜR DEN FRÜHSTÜCKSTISCH

Wo kämen wir nur hin ohne unsere Bäcker/innen in Deutschland? Leere Frühstückstische, Kinder ohne Pausenbrote, Weißwurst ohne „Brezn“? Als Bäcker/in versorgst du Menschen mit ihren Lieblingsbackwaren. Du lernst in deiner Lehre die Herstellung von Roggen-, Weizen- und Mischbroten sowie Spezialbroten. Du backst täglich verschiedene Sorten Brötchen und Kleingebäck und kennst die Rezepte der Teige auswendig. Falls du nach der Ausbildung als Bäckergeselle/in auf die Walz gehen solltest, lernst du sogar noch mehr Rezepte als in deiner Lehre kennen.

SÜßE LECKEREIEN

Ein Bäcker/in stellt nicht nur herzhafte Backwaren her, sondern auch sogenannte „Feine Backwaren“ aus Blätter-, Mürbe- und Hefeteig, wie zum Beispiel Hefezöpfe, Croissants oder Christstollen in der Weihnachtszeit. Du lernst die Herstellung von Füllungen und die Verarbeitung von Früchten, z.B. für Puddingteilchen, Apfeltaschen, Schoko-Croissants und anderen Leckereien. In der Ausbildung lernst du, wie man Glasuren und Desserts zubereitet und Massen, Lebkuchen und sogar gefrorenen Süßspeisen wie beispielsweise Speiseeis macht. Nicht nur der/die Konditor/in, sondern auch der/die Bäcker/in stellt Torten und Kuchen her.

SICHERHEIT GEHT VOR

Neben der Herstellung der Backwaren gibt es im Betrieb noch weitere wichtige Themen, die du während deiner Lehre kennenlernst. So erfährst du alles über Arbeitsschutz und Unfallverhütung, damit du weißt, wie ein sicherer Arbeitsplatz aussehen muss. Zum Thema Umweltschutz erfährst du, wie ein Betrieb umweltfreundlich handeln kann und verantwortungsvoll mit Energie umgeht.

UMGANG MIT ARBEITSGERÄTEN

Körperlich anstrengende Aufgaben wie beispielsweise Teig mischen werden immer häufiger von Maschinen übernommen. Du solltest dabei aber wissen, dass du trotzdem auch mal anpacken musst und für den Beruf des/der Bäckers/in körperlich fit sein solltest. In der Ausbildung lernst du, wie du Maschinen und Arbeitsgeräte richtig bedienst und pflegst.

LEBENSMITTEL KONTROLLIEREN

Um jeden Tag perfekte Brötchen garantieren zu können, müssen bestimmte Abläufe eingehalten werden. In deiner Lehre lernst du, wie Zutaten gelagert werden müssen. Du kennst die Lebensmittelvorschriften und kannst so dafür sorgen, dass die Qualität bewahrt bleibt. Um fertige Backwaren zu prüfen, testest du Konsistenz und Geschmack.

Fühlen, Riechen, Schmecken: Der Beruf des Bäckers

Fühlen, Riechen, Schmecken: Der Beruf des Bäckers

Der Beruf des/der Bäckers/in ist ein Beruf für alle Sinne: Du fühlst den weichen Teig in deinen Händen, riechst die knusprigen Brötchen im Ofen und schmeckst das frische, warme Brot, das du selbst hergestellt hast. Du siehst am Ende deines Arbeitstages, was du geschafft hast: Im Verkaufsraum liegen leckere Brezeln, verschiedene Sorten Brötchen und Brote, süße Stückchen, Snacks, Desserts und Gebäck für die Kunden bereit.

Der Beruf des/der Bäckers/in ist sehr vielfältig: Von der Herstellung von Backwaren über die Entwicklung des Rezepts bis hin zur fertigen Ware im Verkaufsraum. Du stellst Teige her, bedienst Arbeitsgeräte, entwirfst Desserts, kennst Sicherheits- und Hygienebestimmungen und weißt, wie ein Brötchen schmecken muss.