BEWERBUNGSTIPPS

Du hast schon eine oder sogar mehrere Stellen gefunden, auf die du dich bewerben möchtest? Egal ob es um ein Praktikum, eine Ausbildungsstelle geht oder eine höhere Position: Die Anforderungen an eine Bewerbung sind immer gleich. Hier findest du einige hilfreiche Tipps: Ob Anschreiben, Lebenslauf, Auswahl des Outfits oder Bewerbungsgespräch – so kann nichts mehr schief gehen. Der erste Schritt ist die Zusammenstellung der Bewerbungsmappe. Doch was muss überhaupt in eine Bewerbungsmappe rein?

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • ein tabellarischer Lebenslauf (mit deinen persönlichen Kontaktdaten)
  • die Kopien der letzten Zeugnisse (möglichst beglaubigt)
  • falls vorhanden: Zertifikate, Nachweise, Qualifikations- oder Praktikumsnachweise
  •  

Mädchen schaut lachend in die Kamera und hebt dabei ein Schild

SO MEISTERST DU DAS VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Das richtige Outfit für dein Bewerbungsgespräch

Zieh dich für das Bewerbungsgespräch so an, wie du dich für die alltägliche Arbeit anziehen würdest – nur einen Tick besser. Denn der erste Eindruck zählt!

Für die Ausbildung zum/zur Bäcker/in kannst du zum Beispiel eine gute Jeans anziehen und ein langärmliges Shirt oder Hemd

Für die Ausbildung zum/zur Bäckereifachverkäufer/in ist ein gepflegtes Erscheinungsbild besonders wichtig, weil du im Kontakt mit Kunden stehst. Ein Rock oder eine schöne Hose mit einer Bluse sind für das Vorstellungsgespräch angemessen.

Lange Ärmel wirken immer seriöser als kurze.

Frisch geduscht, rasiert, Haare okay? Dann kann es losgehen.

Worum es im Vorstellungsgespräch geht

Es geht im Vorstellungsgespräch immer um zwei grundlegende Fragen:

1. Warum soll sich der Betrieb für dich entscheiden?

2. Warum möchtest du in diesem Betrieb arbeiten?

Es wirkt selbstbewusst, wenn du beschreiben kannst, was du besser kannst als andere, was dir besonders viel Spaß macht und wieso du dich gerade bei diesem Betrieb beworben hast. Je besser du dich vorbereitest, desto entspannter bist du nachher im Vorstellungsgespräch.

Regeln für das Vorstellungsgespräch

Du selbst sein: Verstell dich nicht.

Genau zuhören: Was hat dich dein Gegenüber gerade gefragt und was möchte er von dir wissen?

Präzise antworten: Wer immer einsilbig mit kurzen Sätzen antwortet, vertut seine Chance, sich selbst zu präsentieren. Vielredner sind jedoch auch nicht sehr erwünscht. Der Mittelweg ist der beste: Antworte kurz und präzise auf die Fragen, versuche sie jedoch vollständig zu beantworten, ohne dabei ins Schwafeln zu geraten.

Pünktlich sein: Mit dem pünktlichen Erscheinen zum Vorstellungsgespräch zeigst du, dass dir der Beruf wichtig ist.

TIPPS FÜR DEINE SCHRIFTLICHE BEWERBUNG

BLEIB DU SELBST

Nicht einfach das schreiben, was alle anderen auch schreiben. Überlege dir lieber ganz genau, wie du bist und was dich ausmacht und schreibe eine individuelle Bewerbung, die aus der Masse heraussticht.

Bleib du selbst: Versuche dich beim Schreiben nicht zu verstellen. Das Anschreiben soll deine Persönlichkeit rüberbringen und dabei trotzdem förmlich und mit gepflegtem Ausdruck formuliert sein. Auch dabei können dir Musterbewerbungen helfen.

Sympathisch und authentisch: Dies gilt nicht nur für den Text, sondern auch für dein Bewerbungsfoto. Es sollte ein aktuelles Foto sein, damit du beim Vorstellungsgespräch noch genauso aussiehst.

STANDARDS EINHALTEN

Eine Bewerbung muss bestimmte Standards erfüllen. Inhalte, die beispielsweise keinesfalls fehlen dürfen, sind deine Kontaktdaten, die Adresse des Unternehmens, Ort und Datum, Betreffzeile, Anrede, deine persönliche Unterschrift und weitere Punkte. Am besten schaust du dir eine Musterbewerbung an. Nach diesem Beispiel kannst du dann dein eigenes Bewerbungsschreiben aufsetzen.

Der Lebenslauf ist eine tabellarische Übersicht deiner bisherigen Ausbildung und Aktivitäten. Fasse dich dabei so kurz und präzise wie möglich. Hier wird auch dein Foto platziert. Auch bei der Erstellung eines Lebenslaufs kann dir eine Musterbewerbung helfen.

Falls du deine Bewerbung per E-mail verschickst, achte darauf, dass du eine seriöse E-mail-Adresse verwendest. Denn Daniel_Maier@web.de kommt besser an als dany015@web.de

Die Mappe und alle Unterlagen sollten sauber sein, ohne Knicke oder Flecken.

VOR DEM ABSCHICKEN

Bevor du deine Bewerbung abschickst, solltest du sie korrekturlesen lassen. Grammatik und Rechtschreibung müssen korrekt sein. Auch wenn du fit im Schreiben bist, solltest du dein Anschreiben und den Lebenslauf noch einmal von jemandem durchchecken lassen. Denn vier Augen sehen mehr als zwei.