Bäcker/in Tätigkeiten

Wie wird dein späterer Arbeitstag mal aussehen? Welche Aufgaben du übernehmen wirst, welche Arbeiten in der Bäckerei täglich anstehen und welche Fähigkeiten du dafür brauchst, kannst du hier nachlesen.

Reine Vielfalt!

Als Bäcker/in erwarten dich jeden Tag so abwechslungsreiche Aufgaben, dass dir garantiert nie langweilig wird. Da macht es auch gar nichts aus, früh aufzustehen, weil der Tag wie im Handumdrehen vergeht und du schon bald wieder Feierabend hast, wenn die Sonne noch scheint …

Bäcker Azubi bereitet Teiglinge vor
Bäcker Azubi dekoriert Backwaren
Bäcker Azubi bedient Teigmaschine
Bäcker Azubi wischt Arbeitsfläche
Bäcker Azubis backen Brot
Bäcker Azubi holt Mehl

Teige herstellen

Beim täglichen Herstellen der unterschiedlichen Teige von Broten, Torten, Teilchen und vielen anderen Backwaren ist Genauigkeit und Köpfchen gefragt. Als Bäcker/in musst du ein mathematisches Verständnis haben, damit du die richtigen Mengenverhältnisse errechnen kannst. Für deine Kunden soll natürlich immer ein Produkt mit konstant ausgezeichneter Qualität entstehen.

Kneten und Dekorieren

Als Bäcker/in musst du nicht nur zupacken können, du brauchst auch Fingerspitzengefühl. Beim Verzieren von sogenannten Feinen Backwaren und beim Dekorieren von Torten und Kuchen kommt es auf Genauigkeit und ein Auge für Ästhetik an. Deine Muskeln kommen aber auch täglich zum Einsatz! Zum Beispiel, wenn ein voll beladenes Backblech in den Ofen geschoben werden muss.

Maschinen bedienen

Das Bäckerhandwerk verbindet handwerkliche Tradition mit zeitgemäßer Technik. In modernen Backstuben erleichtern dir zum Beispiel computergesteuerte Öfen, Knet- und Rührmaschinen die tägliche Arbeit. Das heißt aber nicht, dass du nicht auch zupacken musst.

Sauberkeit und Hygiene

Da mit Lebensmitteln gearbeitet wird, spielen Sauberkeit und Hygiene eine besonders große Rolle im Bäckerhandwerk. Du musst deinen Arbeitsplatz, alle Geräte und Maschinen, mit denen du arbeitest, und vor allem deine Hände immer sauber halten.

Arbeitsabläufe planen und organisieren

Als Bäcker/in solltest du ein kleines Organisationstalent sein. Absprachen und klare Aufgabenverteilungen mit deinen Bäckerkollegen/innen sind besonders wichtig, damit alles rund läuft. Du musst in der Lage sein, mehrere Aufgaben gleichzeitig im Blick zu haben, damit die Brötchen rechtzeitig aus dem Ofen kommen, die Brezeln rechtzeitig wieder rein und der nächste Teig schon vorbereitet wird …

Rohstoffe Lagern und kontrollieren

Als Bäcker/in hast du täglich Umgang mit Lebensmitteln. Dabei ist es besonders wichtig, dass du Zutaten nicht nur kennst, sondern auch genau Bescheid weißt über die Lagerung und Haltbarkeit der Rohstoffe. Dabei musst du die Vorgaben der EU-Lebensmittelhygiene-Verordnung (EG) Nr. 852 aus 2004 und die Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) beachten.

Illustration Bäckereinkauf Illustration Bäckereinkauf Illustration Bäckereinkauf Illustration Bäckereinkauf

Kneten, backen, kreativ sein!

Der Arbeitstag eines/r Bäckers/in beginnt zwar immer sehr früh, läuft aber jeden Tag anders ab.

Deine Hauptaufgabe ist natürlich das Herstellen von leckeren und frischen Backwaren. Du kennst die Rezepte für gesundes Körnerbrot, duftende Brötchen und Feine Backwaren.

Bäcker dekoriert süße Stückchen

Du weißt, wie man Desserts, Glassuren und Massen herstellt. Das brauchst du, um eindrucksvolle Torten zu backen. Diese werden nämlich nicht nur von Konditoren/innen hergestellt.

Kein Tag ist wie der Andere.

Genauso wenig wie der Teig

Bäcker Azubi bereitet Teiglinge vor

In deiner Ausbildung lernst du die Herstellung von Füllungen und die Verarbeitung von Früchten kennen, zum Beispiel für saftige Puddingteilchen, Apfeltaschen und Schokohörnchen.

Bäcker Azubi knetet Teiglinge
Illustration Brotteig

Weitere wichtige Tätigkeiten

Neben der Herstellung der Backwaren gibt es in der Bäckerei noch weitere wichtige Themen, die zu deinem Arbeitsalltag als Bäcker/in gehören und die dich jeden Tag auf's Neue mit spannenden Aufgaben herausfordern.

Bäcker Azubi am Backofen

Du arbeitest mit hohen Temperaturen, scharfem Schneidewerkzeug und großen Maschinen, deswegen ist das Thema Arbeitsschutz sehr wichtig.

In deiner Ausbildung hast du alles darüber gelernt und weißt nun ganz genau, wie ein sicherer Arbeitsplatz aussehen muss, um Unfälle zu vermeiden. Zum Thema Umweltschutz erfährst du, wie ein Betrieb umweltfreundlich handeln kann, verantwortungsvoll mit Energie umgeht und möglichst wenig Abfälle produziert.

Körperlich anstrengende Aufgaben wie beispielsweise Teig mischen werden immer häufiger von Maschinen übernommen.

Du solltest dabei aber wissen, dass du trotzdem auch mal anpacken musst und für den Beruf des/der Bäckers/in körperlich fit sein solltest. In der Ausbildung lernst du, wie du Maschinen und Arbeitsgeräte richtig bedienst und pflegst.

Bäcker Azubi bedient Maschine
Bäcker holt Mehl

Um jeden Tag perfekte Brötchen backen zu können, müssen bei den Lebensmitteln einige Regeln eingehalten werden.

In der Ausbildung lernst du, wie Zutaten gelagert und verarbeitet werden. Du kennst die Lebensmittelvorschriften und kannst deshalb die Qualität deiner Brötchen bewahren. Außerdem testest du fertige Backwaren, denn du weißt, wie ein Brötchen schmecken, riechen und sich anfühlen muss.

Als Bäcker/in hast du nicht nur die Aufsicht über die Backstube, du bist noch für viel mehr verantwortlich.

Du führst deine Mitarbeiter/innen und teilst ihnen ihre Aufgabenbereiche zu. Natürlich behältst du dabei immer den Überblick. Die Bäckerei lebt von ihrer Kundschaft, deswegen arbeitest du kundenorientiert. Das bedeutet, du nimmst besondere Kundenwünsche an (beispielsweise für eine Hochzeitstorte oder ein Catering) und dankst den Kunden ihre Treue mit besonderen Verkaufsaktionen.

Bäckermeister notiert Zutaten

Ein Tag in der Bäckerei

Wenn du dir ganz konkret anschauen willst, wie sich dein Arbeitstag einmal gestalten könnte, dann folge Sandro und seinen Kolleginnen und Kollegen durch einen typischen Arbeitstag.

Anschauen

Auch interessant!